Sprachen

English Deutsch

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Newsletter Anmeldung

eMail-Adresse

Neue Artikel

Erschbamer, Michael: Fanfare Nr. 1

Erschbamer, Michael: Fanfare Nr. 1

29,00 EUR

incl. 7 % USt. exkl. 

10 Artikel in dieser Kategorie
[<<Erstes] |  [<zurück]
Elbeblech - So gut wie Bach

Elbeblech - So gut wie Bach

Art.Nr.:9007
17,00 EUR
incl. 19 % USt. exkl. 
Lieferzeit: 3-4 Tage


"So gut wie Bach"

Gesamtspielzeit: 55:12

Reinhören und Downloaden u.a. auf iTunes.

"„Elbeblech” kann strahlen und protzen ebenso wie schnörkellos und delikat spielen. Die Balance bei den fünf Blechbläsern, die sich aus verschiedenen deutschen Destinationen zusammengefunden haben, ist einfach phänomenal – so gut, dass „Elbeblech” oft wie eine Zehner-Formation klingt. … Respekt gebührt „Elbeblech” auch für den Mut, nicht nur „dankbare” Werke ausgesucht und bearbeitet zu haben, sondern ebenso durchaus sperrige polyfone Sätze. Die werden dann – wie Regers und Schumanns Fugen op. 46/2 bzw. op. 60/5 – so traumhaft sicher und leicht geboten, wie das sonst nur Organisten schaffen. …" (Johannes Killyen, Das Orchester, 9/2010)

"Schade, dass der auffordernde Titel "Anhörn" bereits die erste CD des Hamburger Blechbläserquintetts Elbeblech geziert hat. Denn auch der nun erschienene zweite Tonträger ist durchaus hörenswert. ... Die Musik ist jedoch völlig unverkennbar von Elbeblech. Der begeisternde und mitreißende Klang, der die erste CD ausgezeichnet hat, wurde verlustfrei in die zweite Produktion überführt. Heraus kommt eine CD, die das Herz eines jeden Blechbläsers höher schlagen lässt: Je nach Bedarf fetter oder schlank-eleganter Ensembleklang, virtuose Einzelspieler und Werke, in denen man am liebsten baden möchte. Wie die erste CD macht auch die zweite Lust auf mehr. Also: Auch "So gut wie Bach" unbedingt "Anhörn!" " (Bayerische Blasmusik, 4/2010)

"Eine schöne CD, die wirklich Spaß macht zu hören, mit viel Sorgfalt produziert und aufgenommen, musikalisch tiefgründig, Spiellaune ist auch jede Menge dabei..." (Gabi Szarvas in "CD-Neuheiten" auf SR2 Kulturradio, 1.5.2010)

1 Präludium und Fuge e-moll
Johann Tobias Krebs (1690–1762) / arr. Miles Anderson
2:44
  Concerto RV 565, BWV 596
Antonio Vivaldi (1677–1741) / Johann Sebastian Bach (1685-1750) / arr. David Baldwin
 
2 Allegro - Grave 1:34
3 Fuga 2:52
4 Largo e spiccato 2:20
5 Allegro 2:53
6 Arie "Bist Du bei mir" (Noten)
Gottfried Heinrich Stölzel (1690–1749) / arr. Stefan Kaundinya
2:57
7 Chaconne (aus der Partita d-moll BWV 1004)
Johann Sebastian Bach (1685-1750) / Wilhelm Middelschulte (1863–1943) / arr. Thomas Meise
11:46
8 Christ ist erstanden
Johann Caspar Ferdinand Fischer (um 1656–1746) / arr. Stefan Kaundinya
2:00
9 Fuge d-moll
Johann Peter Kellner (1705–1772) / arr. Stefan Kaundinya
1:29
10 Siciliano aus der Flötensonate Es-Dur
Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788) / arr. Stefan Kaundinya
2:20
11 Fuge über B-A-C-H op. 46 / 2
Max Reger (1873–1916) / arr. Stefan Kaundinya
7:15
12 Fuge über den Namen Bach op. 60 / 5
Robert Schumann (1810–1856) / arr. Stefan Kaundinya
2:09
  Inventions on Bach (Noten)
Oliver Groenewald (geb. 1967)
 
13 nach Invention Nr. 15 3:12
14 nach Sinfonia Nr. 4 2:32
15 nach Sinfonia Nr. 12 3:00
16 Bach's B-minor Bossa (nach dem "Agnus Dei" aus der h-Moll-Messe BWV 232) (Noten)
Thorsten Blumberg
4:01
Aus dem Booklet: Diese CD ist ganz und gar Bach gewidmet, aber kein einziges Stück ist ganz und gar Bach. Einige Titel sind unter Bachs Namen bekannt geworden, tatsächlich aber von anderen komponiert und Bach nur zugeschrieben (etwa weil er sie einmal ohne vollständige Urheberangabe abgeschrieben hat). Andere Stücke hat Bach selbst bereits einem Kollegen seiner Zeit entlehnt und bearbeitet. Ein dritter Fall ist die mehrschrittige Bearbeitung eines Bach-Originals unter Mitwirkung verschiedener Arrangeure, von einem Instrument zum anderen. Wieder andere Stücke nehmen in Titel, Thema (B-A-C-H) und Form Bezug auf den großen Barockmeister. Schließlich greifen die letzten Nummern neue Stilistiken und Spieltechniken auf, die es zu Bachs Gegenwart noch nicht gab. Und jede Note, das ist elbeblechs Überzeugung, ist »so gut wie Bach«.




Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Stephan Stadtfeld, Trompete & Stephan Rahn, Orgel Stephan Stadtfeld, Trompete & Stephan Rahn, Orgel
17,00 EUR incl. 19 % USt. exkl. 


Elbeblech - Anhörn! Elbeblech - Anhörn!
17,00 EUR incl. 19 % USt. exkl. 


Mannheim Brass Quintett - Mannheim Brass ID Mannheim Brass Quintett - Mannheim Brass ID
17,00 EUR incl. 19 % USt. exkl. 


Stuttgarter Posaunen Consort - Romantik Stuttgarter Posaunen Consort - Romantik
17,00 EUR incl. 19 % USt. exkl.